Montag, 20. Februar 2012

Sierpinsky meets Kepler

Eigentlich... eigentlich wollte ich nur nochmal eine Sierpinsky-Pyramide fädeln. Diesmal mit Aufhänger zum an die Kette legen. Na ja, und dann... dann hat es sich wieder mal verselbständigt. Aus der Pyramide wurden zwei sich schneidende Pyramiden, also ein Kepler-Stern.
Initially... initially I just wanted to make another Sierpinsky pyramid. This time with a loop somewhere to make it a pendant. Ok, but then... then I went offroad again. The pyramid was suddenly two intersecting pyramids, which is of course a Kepler star.



Und wenn ich nicht die grandiose Idee gehabt hätte, in den Hohlraum in der Mitte eine massive 22 mm-Glaskugel zu stecken, dann könnte ich ihn wirklich als Anhänger tragen. So ist er leider zu schwer und wird wohl eher als kleines Angeber-Stehrümchen in der Vitrine landen.
And if I hadn't had that grand (not!) idea to put a massive 22 mm glass bead into the empty space in the middle, I could really wear it as a pendant this time. Now it is far too heavy and will probably live as a show(-off) piece in my glass cabinet.

Kommentare:

KvH hat gesagt…

Das ist aber ein echt schickes "Stehrümchen". Tolles Wort.. ;-)

Las Creaciones de Boricua hat gesagt…

Very pretty star!!!!!!!!!!

maybe-beads hat gesagt…

Mein lieber Scholli, das ist ein gewaltig schönes Stehrümchen. Obwohl als Anhänger....stärkt die Nackenmuskulatur :-)))

Legolas hat gesagt…

Boah ej! Das ist ja der komplette Wahnsinn. Fantastisch, auch wenn du es leider nicht am Hals baumeln lassen kannst, aber das Teil ist wirklich... mit fehlen die Worte.

Nieves hat gesagt…

Espectacular!!!

Mariposa hat gesagt…

Dankeschön!
Elvira, es geht nicht um meine Nackenmuskeln, sondern um die Stäbchen. Ich fürchte, die halten das nicht aus. Egal, mach ich halt nochmal einen mit ohne Füllung.

gwenbeads hat gesagt…

I really love it.

Mariposa hat gesagt…

Thanks, Gwen!