Samstag, 3. Juli 2010

Ikosidodekaeder

Ja, ich kann das auch, allerdings ist meine Version ohne Glitzer, nur aus Stäbchen und Rocailles. Dafür aber doppellagig, so wie ich es im Workshop bei June Huber gelernt habe.

This is my version of an Ikosidodecahedron, without any sparkling stones. But entirely made out of bugles and seed beads in two layers. This is a technique I learned in Milwaukee at my June Huber workshop.


Die letzten 2 Fünfecke waren eine Herausforderung. Zuerst brachte ich eine Perle zum platzen, dann ging noch eine Nadel kaputt. Sackzement! Aber die Oper ist ja bekanntlich erst vorbei, wenn die dicke Dame gesungen hat und letztendlich ist es mir dann doch noch gelungen, das Ding unter dem Abgesang heftiger Schimpftiraden zu vollenden. Keine Minute zu früh! Ich konnte gerade noch ein Foto machen, vor hier eine dicke Regenwolke aufzog. Die unmotiviert rumlungernde überbelichtete Metallscheibe nebendran ist übrigens ein 2-Cent-Stück zum Größenvergleich.

Joining the last 2 pentagons was a real PITA. First I broke a bead, then I broke a needle... I finally managed to finish the object early enough to take a picture before a fat black cloud took away the sunlight. Btw., the shiny piece of metal lying next to it is a 2-cent piece to show the size.

Kommentare:

maybe-beads hat gesagt…

Das ist aber auch wieder ein feines Teil geworden. Ich will auch mitspielen, büdde büdde

Eva Maria Keiser hat gesagt…

Super geometric bead with bugles!